Geräteauswahl
Vermietung

Teleskoplader / Stapler

Teleskoplader-Stapler

Stapler und Teleskoplader mieten

Wir sind Ihr Partner für Teleskoplader, Industrie- und Geländestapler. Unser Maschinenpark umfasst Stapler mit einer maximalen Arbeitshöhe von 6,90m bis 24,60m. Wir stellen Ihnen Teleskoplader mit allen marktüblichen Anbaugeräten von Seilwinden bis Arbeitsbühnen zur Verfügung.

Teleskoplader

Industrie-
Stapler

Gelände-
Stapler

Material-
lifte

6,90m
3200kg

9,00m
3200kg

9,98m
3000kg

12,00m
3500kg

13,00m
3500kg

13,00m
4000kg

13,82m
3200kg



15,82m
3500kg

16,58m
4500kg

17,30m
4200kg

17,90m
4999kg

18,42m
3 Pers.

23,80m
4000kg

24,60m
4000kg

2,0 to
Elektro

2,0 to
Gas


3,0 to
Elektro

3,0 to
Gas

4,00m
2000kg


4,00m
3000kg

3,20m
455kg

5,60m
300kg


6,10m
360kg

7,30m
300kg

 



Nach Auswahl der gewünschten Arbeitshöhe wird Ihnen das entsprechende Arbeitsdiagramm ausgewiesen.
Anhand dieses Arbeitsdiagramms können Sie sich Ihr Gerät auswählen oder Sie rufen uns einfach unter
unserer kostenfreien Rufnummer 0800 / 97 97 111 an.


Mieten Sie bundesweit Ihren Stapler bzw. Teleskopstapler bei uns

Unsere Mitarbeiter in der Zentral-Disposition beraten Sie gern.




 Vermietübersicht  

 Geräteverfügbarkeit  

 Mietanfrage  

 Freimeldung  

 Störungsmeldung  





Hier finden Sie die Nachrichten aus dem Bereich der Stapler und Teleskoplader.
Wählen Sie dazu einfach die folgenden Schaltfläche aus:


  Stapler- und Teleskoplader-News  




Hier können Sie Einsatzbilder von Teleskopladern und Staplern betrachten. Wählen Sie dazu die Schaltfläche aus.
Die Vorteile dieser Arbeitsgeräte, wie beispielsweise ihre kompakte Bauweise und die Flexibilität durch unterschiedliche Anbaugeräte, sind dabei deutlich zu erkennen.


  Einsatzbilder von Teleskopladern / Staplern  






1. Definition zum Begriff "Teleskopstapler"


Der Teleskoplader wird nach der Baugeräteliste (BGL) Teleskoparmstapler genannt. Häufig wird er auch als Teleskopstapler oder Telehandler bezeichnet. Der Teleskoplader ist eine fahrbare Baumaschine, die als Ausrüstungsträger konzipiert ist. Das heißt, dass Teleskopstapler, mit verschiedenen Ausrüstungsteilen bestückt werden können und demnach unterschiedliche Aufgaben erledigen können.

Je nach Bauart unterscheidet man bei Teleskop-Staplern bzw. Teleskopladern zwischen Starrahmenmaschinen, Semistarrrahmenmaschinen (der Fahrzeugrahmen lässt sich auf der Vorderachse hydraulisch seitlich schwenken und neigen) und Rotormaschinen (mit unbegrenzt schwenkbaren Oberwagen). Für die bestmögliche Geländegängigkeit mit maximaler Traktion haben Teleskopstapler einen permanenten Allradantrieb mit einer pendelnden Hinterachse.


Bauweise von Teleskopladern


Teleskoplader werden mit unterschiedlichen Tragfähigkeiten produziert. Zurzeit beträgt die maximale Tragfähigkeit 16.000 kg. In diesen Beeichen werden die Geräte auch als Schwerlast Teleskopstapler bezeichnet. Außerdem haben Teleskoplader einen permanenten Allradantrieb mit einer pendelnden Hinterachse für optimale Geländegängigkeit mit maximaler Traktion. Ein Fahrgetriebe mit zwei Gangstufen (Transport- und Arbeitsgang) ermöglicht Geschwindigkeiten bis etwa 10 km/h und bis maximal 40 km/h. Die Fahrerkabine eines Teleskopstaplers ist in der Regel als Dauerarbeitsplätze gestaltet. Zudem ist diese Staplerart meist mit einer elektronischen Überlast-Warneinrichtung ausgestattet.

Durch das Umlegen eines Hebels im Stapler kann zwischen verschiedenen Möglichkeiten der Allradlenkung gewählt werden. Zum Einen haben Teleskop-Stapler bzw. Teleskoplader eine Vorderachslenkung für eine schnelle Straßenfahrt möglich. Des Weiteren kann eine Rundlenkung gewählt werden, bei der beide Achsen einen entgegen gesetzten Radeinschlag für den kleinsten möglichen Wendekreis haben. Zum Dritten verfügen Teleskop-Stapler über eine Krabbenlenkung. Beide Lenkachsen haben dabei den gleichen Radeinschlag, für eine gleichzeitig vor- und seitwärtige bzw. rück- und seitwärtige Bewegung. Die Krabbenlenkung wird bei Staplern auch Hundegang genannt und ist zum Manövrieren in begrenzten Räumen wichtig.


Vielseitigkeit durch Hubarm des Teleskopladers


Teleskophubarme ermöglichen Hubhöhen von mehr als 30 m. Am Kopf der Teleskophubarme befinden sich zum schnellen Wechsel der Ausrüstung freie Anschlüsse für hydraulisch angetriebene Ausrüstungen. Teleskopstapler sind vorwiegend mit einem hydraulischen Hauptantrieb ausgestattet, der zwischen den Fahrachsen als Unterflur-Mittelaggregat angeordnet ist. Ein Fahrgetriebe mit zwei Gangstufen (Transport- und Arbeitsgang) ermöglicht eine Geschwindigkeiten zwischen 10 km/h und maximal 40 km/h. Teleskopstapler werden mit unterschiedlichen Tragfähigkeiten produziert. Die maximale Tragfähigkeit beträgt 16.000 kg.


Nicht nur eine kompakte Bauweise und extreme Wendigkeit sind Vorteile der Teleskop-Stapler. Teleskopmaschinen können zudem als wahre Allround-Talente bezeichnet werden. Auf bis zu 40 unterschiedliche Anbauwerkzeuge, wie beispielsweise Schaufeln, Kranausleger, Hubarbeitsbühnen, Ballenklammern, Betonkübel, Hydraulikwinden, Brückenuntersichtgeräte, Rundholzklammern und Greifern kann je nach Einsatz zurückgegriffen werden. Damit ersetzen Telestapler viele Baumaschinen mühelos. Unterschiedliche Antriebsvarianten ermöglichen ein auf die jeweiligen Bedürfnisse und Einsatzbereiche hin zugeschnittenes Gerät. Entsprechend auf ihre Verwendung hin ausgerüstete Telestapler sind heute in vielen Bereichen wie Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Industrie-, Kommunen-, Messe- und dem Veranstaltungsbau zu finden.



Einsatzgebiete von Teleskopstaplern


  • Teleskopstapler für Abbrucharbeiten
  • Teleskoplader im Garten- und Landschaftsbau
  • Teleskopstapler in der Forst- und Holzwirtschaft
  • Teleskoplader im Tiefbau
  • Teleskopstapler im Bereich des Recyclings und der Abfallwirtschaft
  • Telestapler im Bereich der Materialumschlagtechnik
  • Tunnelbau mit Teleskopstaplern



2. Definition zum Begriff "Industriestapler"


Diese Frontstapler können zum Einen in die Gruppe der Elektrostapler und zum Anderen in die Gruppe der Dieselstapler eingeteilt werden.


Für Innenbereiche sind Elektrostapler bestens geeignet. Mit ihnen ist es möglich die unterschiedlichsten Waren und Lasten auf komplett ebenem und festem Untergrund zu verfahren. Mit Hilfe von Seitenschiebern und einer bedienungsfreundlichen Steuerung ist ein präzises Platzieren der aufgenommen Lasten möglich.


Dieselstapler kommen dann zum Einsatz, wenn eine große Hubhöhe in Kombination mit großer Tragfähigkeit benötigt wird. Jedoch sollten diese ausschließlich für den Außeneinsatz sowie für komplett offene oder sehr gut belüftete Hallen genutzt werden. Auf Wunsch ist es aber auch möglich Dieselstapler für Arbeiten im Innenbereich mit einem Rußpartikelfilter auszurüsten.


Industriestapler werden vermehrt in den Bereichen des Messe- und Montagebaus, der Industrie, sowie der Lager- und Umschlagtechnik eingesetzt



3. Definition zum Begriff "Geländestapler"


Geländestapler sind Spezialisten für Arbeiten auf schwierigen Baustellen oder im offenen Gelände. Vorteile dieser Gerätegruppe sind die hohe Bodenfreiheit, die gute Traktion, eine starke Motorisierung, die äußerst robuste Bauweise des Chassis, hohe Steigfähigkeit, sowie die sehr gute Standsicherheit.


Aufgrund dieser Vorzüge werden Geländestapler außerbetrieblich in schwerem Terrain, beispielsweise in der Forstwirtschaft, der Holzindustrie, in Bergwerken, der Schwerindustrie und im Anlagenbau. Auch in Betonwerken sind diese Stapler im Einsatz.


Außerdem ist zu erwähnen, dass diese Gerätegruppe in Großreifenstapler und in Allradstapler unterteilt werden kann. Allradstapler sind wahre Geländespezialisten. Diese Stapler verfügen über Allradantrieb und einer Bodenfreiheit von etwa 30 cm. Allradstapler eignen sich für den Einsatz in schwierigem Gelände oder sehr schlammige Baustellen.

Großreifenstapler sind, wie der Name schon sagt, mit sehr großen Reifen ausgestattet und verfügen über eine große Bodenfreiheit. Mit diesen Staplern können problemlos Bordsteine, Kanthölzer oder andere Hindernisse überfahren werden. Bevorzugte Einsatzorte dieser Stapler sind Sägewerke, unbefestigte Außenlager oder Großbaustellen.



4. Definition zum Begriff "Schubmaststapler"


Eine weitere Spezialvariante unter den Staplern ist der Schubmaststapler. Diese sind freitragend und radunterstützt zugleich. Zur Lastenaufnahme wird der Mast vorgeschoben, so dass die Gabel frei vor dem Fahrzeug liegt und sich bis auf den Boden absenken lässt. Der Transport der Last erfolgt jedoch bei zurückgezogenem Mast innerhalb der Radarme, was die Fahrstabilität verbessert und den Bedarf an Gegengewicht verringert. Bei seitlich angeordnetem Mast wird die Last mit dem seitlich angeordneten, ausfahrbaren Hubgerüst aufgenommen und für den Transport auf dem Tisch abgesetzt. Da man auf diesem Stapler seitlich sitzt, spricht man auch von einem Seitsitzstapler. Seitsitzstapler sind für den innerbetrieblichen Transport insbesondere langer Lasten gedacht. Neben dem klassischen Dieselmotor wird bei Schubmaststaplern heute auch immer mehr der Elektroantrieb eingesetzt.



5. Definition zum Begriff "Materiallift"


Materiallifte, auch Lastlifte oder Montagelifte genannt, sind die idealen Geräte zum Heben, Senken und Transportieren schwerer Ladungen in den vielfältigsten Anwendungsbereichen. Diese Geräte eignen sich ideal um schweres und unhandliches Material in die Höhe zu heben, beispielsweise für Montagearbeiten, in der Fertigung, in Lagerhallen und Sporthallen. Materiallifte können auch für den Betrieb in Ausstellungszentren/Messen, Theatern, Flughäfen und Fabriken eingesetzt werden.


Die robuste Konstruktion und verlässliche Leistung machen Materiallifte zu den Favoriten für viele verschiedene Einsatzorte. Diese Lifte können von einer Person bedient werden, ist schnell einsatzbereit und Ladung kann schnell und sicher gehoben, abgesenkt und transportiert werden. Sie haben einen manuellen Antrieb. Diese Geräte sind leichtgewichtig und tragbar. Sie können schnell und ohne Werkzeug aufgebaut werden und sind innerhalb kürzester Zeit einsatzbereit.



Synonyme für Stapler:

Frontstapler, Gegengewichtsstapler, Quersitzstapler, Querläufer, Schwerlaststapler, Telestapler, Telelader, Schubmaststapler, Gabelstapler, Mitgänger, Ameise, Hubwagen, Hochhubwagen, Kommissionierer, Schnellläufer, Schubmast, Schubmaststapler, Containerstapler, Regalstapler, Hochregalstapler, Teleskopstapler, Teleskoparmstapler, Teleskoplader, Manitou Stapler, Bobcat, Frontlader, Geländestapler, Seitenstapler, Schlepper, Portalstapler, Wagen, Industriestapler, Elektrostapler, Elektro-Teleskopstapler, Dieselstapler, Großreifenstapler, Allradstapler, Stapler, Hubstapler, Mitnahmestapler, 4-Rad Frontstapler, Materiallift, Lastlift, Montagelift, Materialaufzug etc.