Geräteauswahl
Vermietung

Autokräne

Autokran

Autokran mieten

Unser Mietpark beinhaltet Autokräne mit Traglasten von unter 30 Tonnen bis maximal 800 Tonnen.

Kategorieauswahl:

 30 t 

 40 t  

 50 t 

 70 t 

 90 t  

 95 t 

100 t

150 t

220 t

250 t

300 t

400 t

500 t

800 t

Nach Auswahl der gewünschten maximalen Hebelast wird
Ihnen das entsprechende Lastdiagramm ausgewiesen.



Nach Auswahl der gewünschten Hublast wird Ihnen das entsprechende Autokran-Arbeitsdiagramm ausgewiesen.
Anhand dieses Arbeitsdiagramms können Sie sich Ihren Autokran auswählen oder Sie rufen uns einfach unter
unserer kostenfreien Rufnummer 0800 / 97 97 111 an.


Mieten Sie bei uns Ihren Autokran bundesweit

Unsere Mitarbeiter in der Zentral-Disposition beraten Sie gern.




 Vermietübersicht  

 Geräteverfügbarkeit  

 Mietanfrage  

 Freimeldung  

 Störungsmeldung  






Hier finden Sie die Kran-Nachrichten von 2003 bis heute. Wählen Sie einfach
eine der folgenden Kategorien aus:


  Kran-News 2009  

  Kran-News 2008  

  Kran-News 2007  

  Kran-News 2006  

  Kran-News 2005  

  Kran-News 2004  

  Kran-News 2003  





Nachfolgend können Sie Einsatzbilder von Autokränen betrachten. Wählen Sie dazu die Schaltfläche aus.
Die Vorteile des Autokrans, wie beispielsweise der dreidimensionale Arbeitsbereich und die Mobilität
im Bezug auf große Lasten, sind dabei deutlich zu erkennen.


  Autokran-Einsatzbilder  





1. Definition zum Begriff Kran


Ein Kran ist eine manuelle oder durch Motoren betriebene Einrichtung zur vertikalen und horizontalen Verladung von Lasten. Eingesetzt wird ein Kran in der Regel zum Be- und Entladen von Schiffen, Eisenbahn- und Lastkraftwagen, zur Montage, für Arbeiten in Fertigungs- und Lagerhallen, sowie im Hochbau.


Der Unterschied zu einem einfachen Hebezeug, das Bestandteil des Kranes sein kann, ist, dass der Kran flurfrei arbeitet und mehr als zwei Bewegungsrichtungen (auf/ab - links/rechts) ausführen kann. Der Kran kann die Last an einem anderen Punkt abzusetzen, als er sie aufgenommen hat (Dreidimensionaler Arbeitsbereich). In der Ausführung zum Umschlagen von Schüttgütern wird der Kran meist als Bagger bezeichnet.


Kräne werden in zwei Hauptgruppen eingeteilt. Zum Einen gibt es "kraftbetriebene Turmdrehkräne (Baukräne)" und zum Anderen "Fahrzeugkräne (Mobilkräne/Autokräne)". Bei Mobilkränen kann zudem zwischen mobilen Fahrzeugkränen und Minikränen differenziert werden.



Synonyme für Kran:

Lastenheber, Bagger, Hebegerät, Hebezeug, Hebetechnik, Lastenheber, Lift, Baukran, Autokrane, Autokräne Fahrzeugkrane, Fahrzeugkräne, Turmdrehkrane, Turmdrehkräne, Mobilkran, Fahrzeugkran, Minikran, Raupenkran, Miniraupenkran, Teleskopkran, Gittermastkran, Industriekran, Straßenkran, Brückenkran, etc.




2. Definition zum Begriff Autokran bzw. Fahrzeugkran

Gleislose Fahrzeugkrane werden gegliedert in:

  • Autokrane, nicht geländegängige schnell fahrende Straßenkrane (Truck Cranes)
  • geländegängige Langsamläufer mit Teleskopausleger-Krane (Rough-Terrain-Krane),
  • All-Terrain-Krane mit den Vorzügen der beiden anderen Krantypen: Geländegängigkeit und schnelle Verfahrbarkeit
  • Raupenkrane


Fahrzeugkrane allgemein

Alle drei Arten sind Krane mit Gittermastausleger oder hydraulisch ausfahrbarem Teleskopausleger und bestehen aus einem Unter- und einem Oberwagen. Die Definition der Begriffe Mobilkran und Autokran ist im allgemeinen Sprachgebrauch nicht eindeutig festgelegt, da die Unterschiede bedingt durch die stetige technische Weiterentwicklung derartiger Krane kaum noch voneinander abzugrenzen sind. Autokrane haben bis zu zehn Achsen und unterliegen als Räderfahrzeuge den gesetzlichen Vorschriften der Straßenverkehrszulassungsordnung.

Aufgrund der zulässigen Achslast von 12Tonnen (t) pro Achse auf öffentlichen Straßen können Autokrane ab etwa 50t maximaler Traglast nur einen Teil des Gesamtballastes mitführen. Die restlichen Gegengewichtsteile müssen getrennt auf Transportfahrzeuge verladen werden.


Die überwiegende Anzahl heutiger Fahrzeugkrane sind kompakt gebaute, straßen- und geländegängige Autokrane, sogenannte AT-Krane (All Terrain). Diese Autokrane haben bis zu neun Achsen, die alle hydropneumatisch gefedert und für den Kranbetrieb hydraulisch blockierbar sind. Die Mehrzahl der Achsen werden angetrieben und gelenkt. Die unabhängige Lenkbarkeit der Hinterachsen zu den Vorderachsen ermöglicht kleine Wenderadien und seitliches Verfahren zum einfachen Manövrieren des Kranes auf engem Raum. Durch die großvolumige Einzelbereifung mit Sonderprofil ist die Übertragung großer Vorschubkräfte möglich und eine hohe Bodenfreiheit gegeben. Sperrbare Längs- und Querdifferentiale bewirken zusammen mit der hydropneumatischen Achsfederung eine gute Traktion des Kranes auch in schwierigem Gelände.


Autokran Antrieb

Der Antrieb der Räder des Autokranes erfolgt durch einen Dieselmotor über Automatikgetriebe mit Drehmomentwandler oder automatische Wandler-Lastschaltgetriebe. Von dort überträgt ein Verteilergetriebe mit Geländestufe die Antriebskraft über Gelenkwellen zu den Achsantrieben. Der hoch beanspruchte Fahrzeugrahmen des Unterwagens ist eine verwindungs- und biegesteife Kastenkonstruktion, in dem die Stütztunnel für die hydraulisch ausfahrbaren Abstützträger eingeschweißt sind.


Autokran Oberwagen

Im Kranbetrieb werden die in den Drehkranz vom Oberwagen eingeleiteten Kräfte und Momente vom Fahrzeugrahmen in die Abstützung abgeleitet. Die Abstützträger mit den angebauten Stützzylindern vergrößern erheblich die Standfläche des Kranes, wodurch hohe Tragfähigkeiten bei ausreichender Standsicherheit erreicht werden. Zur Erhöhung der Standfestigkeit sind am hinteren Ende des drehbaren Kranaufbaus, dem Oberwagen, Ballastplatten aus Stahlguss montiert. Die Menge des Gegengewichtes am Oberwagenrahmen des Kranes kann durch verschiedene Ballastvarianten an die einsatzbedingte erforderliche Traglast angepasst werden.


Entsprechend dem jeweiligen Rüstzustand ist die zulässige Traglast von der Ausladung und Auslegerlänge abhängig. Die maximale Traglast ist begrenzt durch die Standsicherheit und die Festigkeit der Bauteile, wie Ausleger, Drehkranz und Fahrzeugrahmen.

Die Autokran Baugruppen für die Hauptfunktionen, wie Hubwerk, Drehwerk, Wippwerk und das Auslegersystem sind auf dem Oberwagen untergebracht.


Tragende Schweißkonstruktion des Oberwagens ist die Drehbühne; sie ist in ihrer Funktion ein Aufrichterahmen für den Ausleger und Lagerbock für Ausleger und Wippzylinder. Sie überträgt im Kranbetrieb große Kräfte aus dem Ausleger über den Drehkranz in den Fahrzeugrahmen.

Am hinteren Ende der Drehbühne ist der Windenrahmen angeordnet und der Ballast angebracht. Häufig kann ein zweites Hubwerk für den Zweihakenbetrieb oder zum Verstellen einer wippbaren Gitterspitze bei großen Fahrzeugkranen am Drehbühnenende angebolzt werden.


Der Oberwagenrahmen dient auch der Aufnahme der Kranführerkabine, der Oberwagenhydraulik und eines zweiten Dieselmotors zum Antrieb der Hydraulikpumpen im Oberwagen bei Kranen ab etwa 60 bis 80 t Tragfähigkeit.


Autokran Zusatzfunktionen

Alle Kranfunktionen werden aufgrund der einfachen stufenlosen Regelung und der geringen Störanfälligkeit durch hydraulische Antriebe ausgeführt. Das von den Hydraulikpumpen erzeugte Drucköl wird über Leitungen den jeweiligen Hydromotoren und Hydraulikzylindern zugeführt. Die Betätigung der hydraulischen Antriebe für die einzelnen Kranbewegungen erfolgt über elektrisch angesteuerte Proportionalventile.


Ein Lastmomentbegrenzer verhindert ein Überlasten des Kranes. Dieser schaltet unter den Kriterien der Kippgefahr und der Festigkeit von Bauteilen alle lastmomentvergrößernden Kranbewegungen ab, wenn die die höchstzulässige Belastung überschritten wird.

Elektronische Anzeigen unterstützen die Tätigkeit des Kranführers, indem ihm alle relevanten Krandaten angezeigt und Grenzzustände rechtzeitig signalisiert werden. Der sehr hohe technische Entwicklungsstand heutiger Fahrzeugkrane und die besonderen Einsatzbedingungen stellen hohe Anforderungen an das Bedienungspersonal, den Mobil- und Autokranführer.


Viele Autokrane sind mit Teleskop-Auslegersystemen ausgestattet, deren Arbeitsbereiche durch verschiedene Zusatzausleger erweiterbar sind.


Modernste Technik im Antriebs- und Steuerungsbereich erhöhen die Funktionalität und die Sicherheit des Autokrans. Leistungsstark und zuverlässig lösen Teleskopkrane Hubaufgaben vielfältigster Art - sei es auf Kleinbaustellen, bei Industriemontagen oder beim Aufstellen von Windkraftanlagen.


Hauptsächlich werden Autokräne in folgenden Bereichen eingesetzt:

  • Autokran im Hochbau
  • Autokran beim Brückenbau
  • Autokran auf Großbaustellen
  • Autokran bei Montagearbeiten von Betonteilen und Stahlkonstruktionen
  • Autokran beim Bau von Funktürmen, Freileitungsmasten und Windkraftanlagen
  • Autokran beim Aufbau von Kraftwerken
  • Autokran bei der Rettung von Personen
  • Autokran beim Bergen von verunfallten Schienen- oder Straßenfahrzeugen


Unterschiede zwischen Autokran und Minikran

Minikräne kommen überall da zum Einsatz, wo kleine aber doch leistungsstarke Kräne benötigt werden. Minikräne lassen sich selbst in den engsten Arbeitsbereichen aufstellen und bewegen. Diese Kräne haben keine Straßenverkehrszulassung, werden aber problemlos mithilfe von Transportfahrzeugen zu anderen Einsatzorten gebracht. Minikräne sind auf einem Raupenfahrwerk mit Untergrund schonenden Gummiketten aufgebaut und lassen sich selbst in engsten Arbeitsbereichen aufstellen. Da sich die meisten Minikräne auf einer mit Gummiketten ausgestatteten Raupe befinden, ist das Einsatzgebiet sehr groß. Zum Einen ist die Geländegängigkeit dieser Kräne gegeben. Zum Anderen können damit auch sensible Untergründe im Innenbereich relativ problemlos befahren werden.

Von großer Bedeutung ist ein Minikran mit Gummiketten bei Bodenverhältnissen, welche keine großen Lasten aufnehmen können. Dies trifft beispielsweise auf Parkdecks, in Innenbereichen oder auf Hochhausdächern zu.


Autokräne kommen immer dann zum Einsatz, wenn keine stationären Baukräne bzw. Turmdrehkräne oder Gittermastkräne vor Ort verfügbar sind oder diese nicht verwendet werden können. Damit sind Autokräne aus Bereichen, wie dem Schwertransport oder dem des Bauwesens nicht wegzudenken.


Synonyme für Autokran:

Fahrzeugkran, Fahrzeugkrane, Fahrzeugkräne, Autokrane, Autokräne, Straßenkran, Straßenkrane, Kran auf LKW-Fahrgestell, LKW-Kran, LKW-Krane, Straßentauglicher Kran, Lastenheber mit Straßenzulassung, Autokran mit Teleskopausleger, teleskopierbarer Autokran, Teleskop-Autokran, Teleskopkran, Gittermast-Autokran, Mobilkran, Mobilkrane, mobiler Autokran, Baukran, Spezialkran, Liebherr Autokran, mobile cranes, etc.