Unfallverhütungsvorschrift
BGV A2 - Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit

vom 1. Januar 2008
in der Fassung vom 1. Januar 2009
Berufsgenossenschaft Handel und Warendistribution (BGHW)
 

Inhaltsverzeichnis
Erstes Kapitel
Geltungsbereich
§ 1 Geltungsbereich
Zweites Kapitel
Pflichten des Unternehmers
§ 2 Pflichten des Unternehmers
Drittes Kapitel
In-Kraft-Treten / Außer-Kraft-Treten
§ 3 In-Kraft-Treten / Außer-Kraft-Treten

 

Erstes Kapitel
Geltungsbereich
§ 1
Geltungsbereich
Diese Unfallverhütungsvorschrift gilt für Unternehmer und Versicherte der Berufsgenossenschaft Handel und Warendistribution (BGHW).
 

§ 2
Pflichten des Unternehmers
Die Unfallverhütungsvorschriften "Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit" (BGV A2) in der Fassung der ehemaligen Großhandels- und Lagerei-Berufsgenossenschaft vom 01. April
2005 sowie der ehemaligen Berufsgenossenschaft für den Einzelhandel vom 01. Juli 2005 gelten jeweils für die Unternehmen, die ihnen bis zum 31. Dezember 2007 zuzuordnen waren oder
nach dem 31. Dezember 2007 zuzuordnen wären, unverändert weiter:
§ 7 Abs. 2 der Unfallverhütungsvorschrift „Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit“ (BGV A2) in der Fassung der ehemaligen Großhandels- und Lagerei-Berufsgenossenschaft vom
01. April 2005 wird wie folgt neu gefasst:
„§ 2 Abs. 3 i. V. m. Anlagen 2, 5 und 6 ist bis zum 31. Dezember 2010 gültig.“
§ 7 Abs. 2 der Unfallverhütungsvorschrift „Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit“ (BGV A2) in der Fassung der ehemaligen Berufsgenossenschaft für den Einzelhandel vom 01. Juli
2005 wird wie folgt neu gefasst:
„§ 2 Abs. 3 i. V. m. Anlage 2 ist bis zum 31. Dezember 2010 gültig.“
 

§ 3
In-Kraft-Treten / Außer-Kraft-Treten
Diese Unfallverhütungsvorschrift tritt am 1. Januar 2008 in Kraft und mit Ablauf des 31. Dezember 2010 außer Kraft.